Garde-Corps Grün-Weiß Köln ehrt Festkomitee

Veröffentlicht von am in News
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1953
  • 0 Kommentar

b2ap3_thumbnail_Wappen_trans.png

 - Gründungspräsident Frank Merkens ehrt Alfred Kröll für besondere Verdienste bei der Unterstützung jüngerer Karnevalsvereine und -gesellschaften

- Alfred Kröll lobt Garde-Corps Grün-Weiß für Engagement bei „Arsch huh, Zäng ussenander“
- Aufzug des Garde-Corps Grün-Weiß Köln bei 11ter im 11ten-Feier unter neuer musikalischer Leitung

Köln, 12. November 2012

Frank Merkens, Gründungspräsident des Garde-Corps Grün-Weiß Köln von 1998 e.V., hat zum Auftakt der Session auf der 11ten im 11ten-Feier des Garde-Corps Alfred Kröll, im erweiterten Vorstand des Festkomitees Kölner Karneval zuständig für Mitgliederbetreuung, Organisation und Tribünen, für besondere Verdienste bei der Unterstützung jüngerer Karnevalsvereine und -gesellschaften mit der bronzenen Tanzpaar-Figur des Bildhauers Franz Josef Lipenski ausgezeichnet. Mit der Tanzpaar-Figur, gestiftet durch Mitglieder des Corps à la suite des Garde-Corps Grün-Weiß Köln, wurden in den vergangenen beiden Jahren der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V., Markus Ritterbach, der Vizepräsident Christoph Kuckelkorn und der Schatzmeister Uwe Brüggemann geehrt.
Kröll dankte dem Garde-Corps für die Auszeichnung und für das Engagement des Garde-Corps bei „Arsch huh, Zäng ussenander“. Das Garde-Corps habe sich als eine der ersten Gesellschaften für diese Aktion gemeldet, zu der am Vorabend der eigenen 11ten im11ten Feier des Garde-Corps über 80.000 Menschen zur Deutzer Werft kamen.
Der neu aufgestellte Regimentsspielmannszug unter der musikalischen Leitung von Michael Koppmann und Ingo Giersberg begleitete beim Aufzug des Garde-Corps das Tanzpaar Nicole Hamacher und Thomas Faßbender vor über 400 Gästen, bevor Bauchredner MERLIN & CO, die Schlenderhaner Lumpe , De Schluffe, die Domstädter, die Bürgergarde „blau-gold“, Ehrenmitglied Marita Köllner, die Schlebuscher, die Filue und der Fanfarenzug „Die Weisweiler“ dem Publikum weiter kräftig einheizten.
Neben Alfred Kröll begrüßte Merkens unter anderem als Ehrengäste: Jochen Falkenhorst, 1. Vorsitzender, Wolfgang Bartels, Zugleiter, sowie Angelo Angostino, Beisitzer des Festausschuss Ehrenfelder Karneval, Tanja Spiegel (Schmuckstückchen), Udo Bayers ( KG Unger Uns), Hans Günter Mies (KG Kölsche Lotterbove) sowie Abordnungen der Prinzengarde Ratingen, der KG Ehrenfelder Rheinflotte, KG Dröge Pitter, der Kölner Husaren.
Merkens: „Am Abend vor dem 11ten im 11ten war das ein Auftakt nach Maß, zu dem alle Mitglieder des Garde-Corps tatkräftig beigetragen haben. Nach unseren Auftritten freuen wir uns auf bodenständigen Karneval von, für und mit Familie bei der Großen Volkssitzung im Autohaus am 12. Januar 2013.“
Die Tradition des Garde-Corps Grün-Weiß Köln Die Wurzeln des Garde Corps ‚Grün Weiß‘ reichen zurück bis ins Jahr 1902, auf den Familien-Stammtisch ‚Hääzblatt‘. Zu dessen Mitgliedern gehörten die Familien Willi Ostermanns, Heinz Roses und Jupp Krämers. Die Familien trafen sich meist am Sonntag nach dem Kirchgang. Die Erzählungen beim „Hääzblatt“ sollen eine Quelle für die verschiedene Geschichten und bekannte Melodien Willi Ostermanns gewesen sein. Zu Beginn der 30er Jahre hatten die Mitglieder des Stammtischs die Vorbereitungen zur Gründung der Garde Grün Weiß abgeschlossen und konnten 1948 nahtlos an diese damals bereits abgeschlossenen Vorbereitungen anknüpfen. Bis Ende der 50er Jahre nahm die Garde mit eigenem Tanzcorps und Tanzpaar aktiv am Kölner Karneval teil. Mit Eintrag ins Vereinsregister am 12. April 1998 wurde die grün-weiße Tradition im Garde Corps „Grün Weiß“ neu belebt.

b2ap3_thumbnail_dsc02908.jpg

Nicole Hamacher I Frank Merkens I Alfred Kröll I Thomas Faßbender Das Garde Corps „Grün Weiß“ zählt derzeit über 100 aktive Mitglieder. Es ist der Tradition des Stammtischs „Hääzblatt“ von 1902 mit bodenständigem Karneval von, für und mit Familie nach wie vor verpflichtet.

0

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Mittwoch, 22 November 2017