Karnevalsvereine sind vor allem in Deutschland relativ gut organisiert. Als Dachorganisation gilt hierbei der Bund Deutscher Karneval e.V. (BDK). Diese Vereinigung wurde am 24. Oktober 1953 in Mainz gegründet. Der Verein ist Mitglied in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft (NEG). Unter der Dachorganisation des BDK arbeiten zahlreiche kleinere Vereine aus dem ganzen Land. Diese sind dabei in Stadt-, Kreis und Landesverbänden organisiert und ähneln somit in der Struktur den Sportvereinen.

Der BDK

Der BDK beherbergt mittlerweile über 5.300 Vereine mit insgesamt 2,6 Millionen Mitgliedern in 35 Regionalverbänden. Hier wird natürlich auch auf die Nachwuchsförderung großer Wert gelegt. Heute gibt es in diesen Vereinen immerhin bereits über 700.000 Kinder und Jugendliche. Sinn und Zweck der Vereine ist es, das Brauchtum aufrecht zu erhalten und die Tradition des Karnevals dementsprechend zu fördern.

Karnevalsvereine spielen aus diesem Grund auch eine große soziale und wirtschaftliche Rolle. Ähnlich wie Online-Casinos begeistern sie Millionen von Menschen. Die Vielfalt spielt dabei eine ebenso große Rolle. Wer zum Beispiel die App https://casino-wunderino.de/app herunterlädt, wird schnell feststellen, wie viele Spielmöglichkeiten es im Online-Casino gibt. Während ein Online-Casino über ein großes Spielangebot verfügt, ist auch das Angebot der Vereine sehr vielfältig. Hier werden kunstvolle Karnevalskostüme angefertigt, es wird geprobt, gesungen, getanzt und es werden eine Menge verschiedener Veranstaltungen organisiert.

Bunte Vielfalt

Die Vielfalt in den deutschen Karnevalsvereinen kann man sogar persönlich in Form von Produkten erwerben. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Kappen, Jacken und T-Shirts mit dem Logo des BDK. Auch ein eigener Fan-Schal wurde entworfen. Damit erinnern die Karnevalsvereine an Fußballmannschaften. Auch die Vereine stehen in einem Wettbewerb miteinander. Der BDK organisiert mithilfe der Vereine zum Beispiel eigene Tanzturniere. Der BDK fungiert als Veranstalter der Endturniere für die Kür zum Deutschen Meister im karnevalistischen Tanzsport. Zwischen September und März finden in ganz Deutschland 44 Tanzturniere dazu statt. Diese werden in verschiedenen Altersklassen und Wertungsklassen ausgetragen.